BEADY Award

Seid ihr Helden? Wir bieten Euch eine Bühne für Eure Weltverbesserungs-Ideen. Gesucht sind Heldinnen und Helden, die mit ihrer überraschenden, experimentellen, bahnbrechenden und besonders innovativen Lösung eine Antwort auf die Frage liefern. Wie können wir die Welt verbessern? Die besten Konzepte für die Lösung der globalen Probleme unserer Zeit werden auf den BEADY DAYS 2019 vorgestellt. Von der ausgefeilten Skizze bis zum fertigen Business-Model ist dabei alles erlaubt. Je konkreter das Konzept, desto besser.

Die besten Weltverbesserungs-Ideen

Mobilitatis – Das Anfahrtstool mobi für eine nachhaltige Anreise zum Wanderweg

Gibt es etwas Schöneres als in der Natur abzuschalten und Berge zu erklimmen? Grundsätzlich zwei Themen, die gut zusammenpassen. Österreich ist ein Wanderparadies und hat zahlreiche Ausflugsseiten, die wunderschöne Wanderungen anbieten. Eine Wanderwegbeschreibung zu finden ist einfach, das Manko – die Anfahrtsplanung. Mit dem Auto leicht erreichbar, erweist sich der Weg zur Wanderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln als schwierig. Sind die relevanten Daten für die Anfahrt per Auto überall angegeben, ist gerade eine nachhaltige Anreise eine große Recherche-Aufgabe, da alle Informationen im Internet verstreut erst zusammengesucht werden müssen. Warum also nicht diese Lücke füllen und so auch den Seitenbetreibern eine höhere Kundenzufriedenheit ermöglichen?
Das Team rund um Johanna Wied entwickelt ein Anfahrtsplanungstool namens mobi, welches die Stärken von bestehenden Seiten wie Google Maps und die ÖBB Fahrplanauskunft kombiniert. Die Backend-Lösung vereint Informationen des öffentlichen Nahverkehrs mit Routingdaten und liefert so den direktesten Weg zur Wanderung. Als Datenverknüpfung auf der jeweiligen Informationsplattform für Wanderwege, ist mobi eine Kampfansage an die Treibhausgase!

Wavect – The first real social network

Ein Leben ohne Smartphone ist für die meisten Menschen undenkbar. Leider sorgen die kompakten Alltagsbegleiter dafür, dass persönliche Interaktionen zu kurz kommen. Der Klimawandel und eine immer dicker werdende Bevölkerung waren weitere Gründe für Kevin Riedl und seine Mitstreiter aktiv zu werden! Mit der App Wavect soll die soziale Interaktion gefördert werden, mehr auf die eigene Gesundheit geachtet werden und versucht werden, die Umwelt zu schützen. Unsere Mitmenschen sollen das Gefühl bekommen, dass sie etwas bezwecken können und nicht nur ein kleiner Tropfen auf einem heißen Stein sind. Natürlich steht Spaß im Vordergrund – schließlich ist es wie Balsam für die Seele, wenn man etwas Gutes tut! Die App soll User dazu bringen, spielerisch eine Herausforderung zu bewältigen, die auf mindestens einer der drei Säulen (Soziales, Gesundheit, Umwelt) lehnt. Ein Punktesystem soll motivieren mehr Aufgaben zu erledigen, die gerne nach Beendigung mit Freunden geteilt werden können, um auch diese zu animieren, etwas Gutes zu tun! In der App kann man sich als normaler User ein Profil machen, aber auch als Unternehmen, die Herausforderungen sponsern und so Engagement zeigen können. Denn wenn alle an einem Strang ziehen, kann Großes bewirkt werden!

Schnelle Hilfe per App – Eine digitale Infrastruktur, die Ersthelfer und Patienten miteinander verbindet

Die Idylle der Natur und ihre Abgeschiedenheit hat etwas Beruhigendes, kann in einer Notsituation aber schnell lebensgefährlich werden. Gerade ländliche Regionen haben oft eine schlechte Anbindung an Rettungsdienste, sodass einige Zeit vergeht, bis Hilfe eintritt. Michael Fischer will da Abhilfe schaffen! Eine mobile Applikation für Tirol und das Kufsteiner Land soll helfen, die Zeit zwischen dem Eintreffen des Rettungsdienstes zu überbrücken. Sie alarmiert mobile Retter und Retterinnen in der näheren Umgebung einer verletzten oder hilfsbedürftigen Person, die bereits erste Hilfe leisten können. Das dahinterstehende Netz an potentiellen Helfenden kann so über die App erreicht und Leben können möglicherweise gerettet werden. Um das zu schaffen, möchte Michael Fischer ähnliche bestehende Systeme in Tirol und dem Kufsteiner Land etablieren, sodass Helfende und potentiell Bedürftige die digitale Infrastruktur auch dort nutzen können.

+43 5372 62207info@beady-days.at

BEADY DAYS. Unsere Partner.

  • FH Kufstein
  • Gefördert von
  • Sparkasse
  • Tiroler Versicherung
  • TR
  • Unterberger Gruppe
  • Tourismus Interaktiv
  • Kufgem
  • Stadtwerke Kufstein
  • WKO
  • innMotion
  • LKW Walter
  • Arte
  • Convention Tirol
  • Der Standard
  • Kufstein Stadt
  • Teekanne
  • Verival
  • Hauber
  • Netzwork
  • Bodner
  • TO-BE.MEDIA
  • Bierol